Sönke Lintzen neuer SoVD-Landesgeschäftsführer

Sönke Lintzen wird auf einstimmigen Beschluss des Landesvorstandes ab sofort die Geschäfte des schleswig-holsteinischen Landesverbands des Sozialverband Deutschland (SoVD) führen. Der 45-jährige Kieler löst Manfred Hamann ab, der den Verband auf eigenen Wunsch verlässt.

Sönke Lintzen Bild: ©2020 KN Online – Kieler Nachrichten

Im Rahmen eines Pressegesprächs am Freitag, 17.07., in der SoVD- Landesgeschäftsstelle sagte Sönke Lintzen: „Ich freue mich sehr, die Weiterentwicklung des SoVD Schleswig-Holstein zukünftig in verantwortungsvoller Position mitgestalten zu können. Der SoVD ist als starker Partner in sozialen Fragen für die Menschen in unserem Land unverzichtbar. Mit mehr als 160.000 Mitgliedern sind wir der weitaus stärkste Einzelverband Schleswig-Holsteins. Diese Stärke gilt es auszubauen und zum Wohle der Menschen zu nutzen. Dabei werde auch ich mich von den traditionellen Werten des Verbands, insbesondere dem Einsatz für Solidarität und soziale Gerechtigkeit, leiten lassen.“

Die SoVD-Landesvorsitzende Jutta Kühl freute sich, eine „renommierte und über die Grenzen Kiels hinaus bekannte Persönlichkeit“ für den SoVD gewonnen zu haben. „In seinen bisherigen beruflichen Stationen hat Sönke Lintzen bewiesen, dass soziale Themen und das Engagement gegen Benachteiligung und für ein mehr an Teilhabe auf allen gesellschaftlichen Ebenen stets im Mittelpunkt seines Handelns standen. Wir sind davon überzeugt, dass er gemeinsam mit dem Landesvorstand, den rund 4.000 ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen in den Kreis- und Ortsverbänden sowie den gut 120 hautamtlichen Mitarbeiter*innen den SoVD Schleswig-Holstein in eine gute Zukunft führen wird“, so Kühl weiter.

Sönke Lintzen ist gelernter Verwaltungsfachangestellter und hat 28 Jahre Erfahrung in der haupt- und ehrenamtlichen Politik – unter anderem als Referent in verschiedenen Funktionen beim CDU-Landesverband Schleswig- Holstein. Vor seiner Tätigkeit für den SoVD leitete Sönke Lintzen als Mitglied der Geschäftsleitung bei der Stiftung Drachensee den Bereich Qualität und Kommunikation. Ehrenamtlich ist er aktuell unter anderem als Vorsitzender der Kieler Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung engagiert. Er 10 Jahre Mitglied der Kieler Ratsversammlung sowie zeitweise Kreisvertreter des Paritätischen Wohlfahrtsverbands und stellvertretender Vorsitzender des Beirates für Menschen mit Behinderungen der Landeshauptstadt Kiel.

Quelle:
Sozialverband Deutschland, Landesverband Schleswig-Holstein e. V.,
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Pressemitteilung vom 17.07.2020

FMvT

Seit 2017 engagiere ich mich für InTuS als Koordinator. 2019 wurde ich als Vertreter für InTuS und den Vorstand des Trägervereines NANK (neue Arbeit - Neue Kultur Kiel e. V. aufgenommen)

Alle Beiträge ansehen von FMvT →