Neuer Vorstand gewählt – Ausrichtung zu einem inklusiven Sportverein

Die Jahreshauptversammlung des Vf.R. Minverva von 1921 e.V. hat einen neuen Vorstand gewählt. Die Neuwahl wurde notwendig, da der bisherige Vorstand seine Aktitvitäten nahezu eingestellt hatte. Es haben sich Mitglieder gefunden, die den Verein in eine neue Zukunft führen möchten.   Der Vorstand setzt sich jetzt wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender: Herbert Gehl 2. Vorsitzender: …

Weiterlesen

Alzheimer Gesellschaft Kiel e. V.

Unser Verein

Die 116 Mitglieder unseres Vereins sind überwiegend Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen. Wir arbeiten ehrenamtlich.

 

Wir wenden uns vor allem an

  • Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen und an die Personen, die Erfahrung in der Betreuung von Menschen mit Demenz haben sowie alle Interessierten
  • die ÖffentlichkeitDas sind unsere Ziele
  • Verbesserung der Krankheitsbewältigung und Stärkung der Selbsthilfefähigkeit bei den Betroffenen und ihren Angehörigen
  • Unterstützung und Entlastung von Angehörigen durch Aufklärung, Beratung und Hinweise auf örtliche Hilfen
  • Förderung der Zusammenarbeit aller an der Betreuung und Behandlung beteiligten Berufsgruppen
  • Werben für Verständnis, Hilfsbereitschaft und Engagement in der Bevölkerung durch Information und Öffentlichkeitsarbeit
  • Anregung, Unterstützung und Erprobung neuer Betreuungsformen, Veranstaltungen regionaler Zusammenkünfte, Vorträge und Schulungen

 

Unsere Beratung

Angehörige beraten Betroffene und ihre Angehörigen. Wir nehmen uns Zeit zum Zuhören und zum Gespräch. Das gilt für alle Betroffenen. Dazu ist keine Mitgliedschaft im Verein notwendig. Gesprächstermine sind auch außerhalb unserer Sprechzeiten nach Vereinbarung möglich. Zahlreiche Bücher und Filme zum Thema Demenz können während unserer Sprechzeiten ausgeliehen werden.

 

Menschen mit Demenz in Sportgruppen

Wissenschaftliche Studien belegen die präventive Wirkung von sportlicher Betätigung im Hinblick auf Demenzen. Auch nach Beginn der Krankheit können Ausdauer und Kraft gestärkt, Koordination und Flexibilität verbessert und die Lebensqualität durch positive Erlebnisse erhöht werden. Deshalb ist es so wichtig, dass auch ältere Menschen in Sportgruppen verbleiben. Dazu möchte die Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V. Vereine über Demenzen und den Umgang damit informieren. Sollte irgendwann der Verbleib in der gewohnten Sportgruppe nicht mehr möglich sein oder ein Mensch mit Demenz neu nach einer geeigneten Gruppe suchen, dann bieten wir Rehasportgruppen für Demenz und Orthopädie an.

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier…

Kieler Kanu-Klub von 1921 e.V.

Der Kieler Kanu-Klub von 1921 e. V. ist der älteste Kanu-Verein in Schleswig-Holstein. Im Laufe der Vereinsgeschichte haben zahlreiche Aktive national und international Erfolge erzielt, Meisterschaften gewonnen sowie Medaillen bei den Olympischen Spielen oder aktuell bei den Special Olympics Wettbewerben errungen.

Neben den klassischen Wettkampfsportarten Kanurennsport und Kanu- Marathon bietet der Verein auch Wildwasserpaddeln und Drachenbootsport an. Im Breitensport sind zahlreiche Kanuten im Kanuwandern und Seekajakfahren aktiv. Sehr viel Aufmerksamkeit widmet der Verein seiner Jugendgruppe, die in allen angebotenen Sportarten sehr aktiv ist, und neben dem Paddeln im Kajak auch das Paddeln im kleinen oder großen Kanadier ausübt.

Der Kieler Kanu-Klub bietet seinen Mitgliedern mit dem Klubhaus an der Kiellinie direkten Zugang zur Kieler Förde und zur gegenüberliegenden Schwentine. Ein eigener Kraftraum sowie ein Trainingsbecken bieten Möglichkeiten für spezielle Förderung der Leistungssportler. Im Freizeitsport bietet die neue Inklusionsregatta gemeinsamen Spaß im Kanu und Kajak auf dem Wasser für Alle.

Ob Kanu, Kajak oder Kanadier: Im KKK kommen Menschen jeden Alters mit und ohne Behinderung gleichermaßen zum Zug. Inklusion und soziales Miteinander ist für uns selbstverständlich. Denn wer im selben Boot sitzt, muss in dieselbe Richtung paddeln, um vorwärts zu kommen!

Kieler Kanu-Klub von 1921 e. V.
Düsternbrooker Weg 46
24105 Kielwww.kieler-kanu-klub.de
Thilo Weichert, 1. Vorsitzender
Astrid Becker, 2. Vorsitzende
Frank Meyer-von Törne, Kassenwart

Luftsportverein Kiel

Es ist einer der ältesten Träume der Menschheit: Zu fliegen und in Räume vorzudringen, die dem Menschen normalerweise verborgen bleiben. Ein Traum, den sich die Mitglieder des Luftsportvereins Kiel erfüllen. Was sie dafür brauchen, ist vor allem Teamgeist, Wissen und Zeit.

Verwirkliche deinen Traum – lerne Fliegen im LSV Kiel!

Der Luftsportverein Kiel e. V. bietet seit 1952 flugbegeisterten Menschen die Möglichkeit, sich durch engagierte Mitarbeit den Traum vom Fliegen in den Bereichen Segelflug, Motorflug und Fallschirmsprung zu erfüllen. Nicht das Geld ist ausschlaggebend, um mitzumachen, sondern die Begeisterung für die Fliegerei und der Wille, sich mit den eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten in die Gemeinschaft Gleichgesinnter einzubringen, denn nur gemeinsam kann der Traum vom Fliegen gelebt werden.

Eine durch einen Fliegerarzt bestätigte gute Gesundheit ist zwar die grundsätzliche Voraussetzung zur Teilnahme als verantwortlicher Flugzeugführer. Das heißt aber nicht, dass Menschen mit Behinderung von der aktiven Betätigung im Luftsport ausgeschlossen sind. Neben der Tatsache, dass trotz einiger Einschränkungen durchaus die Flugtauglichkeit festgestellt werden kann, bietet der LSV Kiel eine Menge Möglichkeiten der aktiven Teilnahme auch ohne Flugschein, je nach persönlicher Neigung und Art der Behinderung.

Segelfluggruppe

Die Segelfluggruppe fliegt mit Ein- und Doppelsitzern rund um den Platz, Strecken über Land und ggf. auf Wettbewerben. Um in die Luft zu kommen, bedarf es der Teamarbeit, bei der jede helfende Hand benötigt wird. Diese Teamaufgaben, ohne die der Segelflugbetrieb nicht möglich ist, können, je nach persönlichen Fähigkeiten, auch von Menschen mit Behinderung übernommen werden, um dann z. B. als Besatzungsmitglied zu Vereinskonditionen im Doppelsitzer mit zu fliegen.

Je nach Möglichkeit ist es auch denkbar, als „Pilotenschüler“ vorn zu sitzen (der Fluglehrer hinten) und das Flugzeug, soweit möglich, selbst zu steuern.

Motorfluggruppe

Mit dem Motorflugzeug wird individueller geflogen. Gerade die Flüge, die zu weiten und interessanten Zielen führen, sind eine fliegerische Herausforderung, die einen umfangreichen planerischen Aufwand erfordert.

Hier bietet sich für Menschen mit Behinderung ein weites Betätigungsfeld. Man kann den Flug gemeinsam vorbereiten und erleben, die notwendigen Kosten aufteilen und je nach Fähigkeit und Neigung Unterstützungsaufgaben wie Navigation oder den Flugsprechfunk übernehmen. Dies kann durch die Teilnahme an entsprechenden Theoriekursen, die der Verein kostenfrei anbietet, vertieft werden.

Fallschirmsprunggruppe

Die Fallschirmspringer lassen sich von der Absetzmaschine auf 2000 – 3000 m Höhe bringen, um dann nach ca. 10 – 30 Sekunden freien Fall sicher mit ihren steuerbaren Flächenschirmen am Zielkreis zu landen. Der Tandemsprung, der üblicherweise mit Gästen durchgeführt wird, bietet auch für Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, aktiv am Fallschirmspringen teilzunehmen.

Also: Trauen Sie sich ruhig, Ihre Freizeit durch eine reizvolle Aktivität im Bereich des Flugsports zu bereichern. Und wenn diese Informationen Sie noch ein wenig vor dem Abheben zurückschrecken lassen, so seien Sie sicher, auch am Boden als Mitglied einer fröhlichen Gemeinschaft immer herzlich Willkommen zu sein.

Informationen:

Näheres zu den Möglichkeiten innerhalb des LSV Kiel erfahren Sie durch Frau Ute Hölscher. Besuchen Sie den LSV Kiel auf der Homepage www.lsv-kiel.de

Übrigens:

…sollte es dahin kommen, dass das Durchsegeln der Luft auch vorläufig nur als interessante Belustigung und angenehme Körperübung sich einbürgert, so wäre in einem derartigen Fliegesport wohl die gesündeste aller Erholungen im Freien geschaffen und dadurch die Reihe der Mittel zur Bekämpfung moderne Culturkrankheiten um eines der wirkungsvollsten vermehrt. (Otto Lilienthal, 1893)

TuS Holtenau von 1909 e. V.

 

Der TuS Holtenau von 1909 e.V. ist mit rund 2200 Mitgliedern der zweitgrößte Breitensportverein in Kiel. Unser Verein ist mit seinem breiten Kindersportangebot auch ein Familiensportverein. Der Sportkindergarten Grashüpfer im Hause rundet das Sportangebot attraktiv ab.

Rund 30 Sportsparten bilden ein breites Angebotsspektrum. Unter unserem Motto ‚Sport der zu mir passt‘ bieten wir umfangreiche Sportangebote von Badminton bis Zumba, von Trendsportarten über Wellness bis Wettkampf. Unsere Sportangebote richten sich alters- und zielgruppengerecht an Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren, Geflüchtete und an Menschen mit Behinderung.

Jährlich organisiert der TuS Holtenau öffentlichkeitswirksame Sportevents: Kinder- und Straßenläufe mit Hunderten von großen und kleinen Sportbegeisterten; Sport und Kulturfeste in Zusammenarbeit mit dem LSV SH; Fußballcamps in den Schulferien; Willkommenssportfeste für Flüchtlinge sowie weitere Sportangebote für Kielerinnen und Kieler im Rahmen des Sommerferienprogrammes.
Darüber hinaus ist der TuS Holtenau Flüchtlingsstützpunkt durch seine aktive Zusammenarbeit mit der Flüchtlingsunterkunft im Holtenauer Schusterkrug.

Mit großem Engagement wird das Thema Inklusion in den Vereinsgremien diskutiert. Der Stellenwert des inklusiven Sports soll aufgewertet und durch praktische Beispiele gefördert werden (z.B. Goalball). Auch der demographische Wandel stellt uns in Holtenau vor große Herausforderungen. Umso mehr gilt es, attraktive Formate und Angebote übergreifend und inklusiv zu entwickeln, die Trainer- und Betreuer-ausbildung anzupassen, um Jung und Alt als neue Mitglieder zu gewinnen.

Der TuS Holtenau hat stets viel Wert auf nationale und internationale Kontakte und Erfahrungsaustausche gelegt. Mit Unterstützung des schwedischen Behindertensportvereins FIFH Malmö arbeitet der TuS an Sportangeboten für Menschen mit Behinderung. Über den TuS Holtenau konnte das Netzwerk Intus mit weiteren 11 Sportclubs aus verschiedenen EU-Ländern Partner eines Projektes des EU-Programmes Erasmus+ werden. Ziel ist es vornehmlich, strategisch abgestimmte Aktivitäten zu initiieren, um zielgruppengerechte Sportangebote zu entwickeln und insbesondere Menschen mit Behinderung europaweit die Zugänge zu entsprechenden Sportangeboten nachhaltig zu verbessern. So soll u.a. ein Beitrag zur sozialen Inklusion benachteiligter Zielgruppen geleistet werden.

1. Vorsitzender TuS Holtenau: Holger Schwarzenberg
Geschäftsstelle des TuS Holtenau von 1909 e.V. Ansprechpartnerinnen: Gaby Schulz (Geschäftsführerin) Birte Buchweitz (Stv. Geschäftsführerin) Nixenweg 4, 24159 Kiel
Telefon: 0431-361236 Fax: 0431-361022
www.tus-holtenau.de; info@tus-holtenau.de